Stresstest S21 – bestanden

Dieses Ergebnis las ich heute in der FAZ Ausgabe vom Samstag. Respekt zolle ich dem Ministerpräsidenten des Landes Kretschmann, welcher dem Ergebnis nun zustimmte.

Ich persönlich sehe in dem Projekt bis heute nicht wirklich einen tieferen Sinn. Ich war bisher bisher immer der Meinung, dass der Mensch immer dann Dinge austauscht oder neu errichtet, wenn er diese verbessern möchte. Aber in diesem Artikel stand, Zitat

„der neue Bahnhof 49 Züge zur Hauptverkehrszeit in einer „optimalen Betriebsqualität“ bewältigen kann“.

Einigen Berichten nach zu urteilen, bedeutet das zukünftige Umsteigezeiten auf dem neuen Bahnhof in einem Zeitintervall von ca. 3 Minuten von statten gehen müssten, um die 49 zu erreichen. Yeah, ich sehe bereits jetzt durch die Luft wirbelnde Kaffee-ToGo Becher vor meinen Augen vorbeiwirbeln. Wehe dem die Züge sind nicht dann nicht pünktlich. Das gäbe sicher ein lustiges Chaos.  Ich störe mich einfach an den Worten „optimale Betriebsqualität“. Schafft der jetzige Bahnhof den in dem Test durchlaufenen Durchsatz heute nicht bereits auch? Klar doch. Ich bin außerdem sehr gespannt darauf, was auf der Baustelle der schwäbischen Alb, die Strecke muss ja auch „erneuert“ werden, noch alles so für Verteuerungen des Projektes sorgen wird.

Warum baut man eigentlich einen Neuen? Kann mir das mal bitte jemand erklären? Noch verstehe ich das Ziel nicht wirklich.