Erfahrung Apple Genius Bar – Display Tausch eines iPhone 5

,

Nachdem die Mac&i in ihrer letzten Ausgabe 01/14 die Genius Bar von Apple getestet hat, dachte ich mir am Freitag, hey, das kann ich auch, mal testen. Schliesslich ist es ja mein Beruf.
Mein gebrauchtes iPhone 5 zeigte vor kurzem Displayschwächeerscheinung in der Art, dass die voll aufgedrehte Helligkeit deutlich dunkler war als die des iPhone eines Kollegen. Außerdem konnte man ein deutlich Stelle oben links erkennen.

Also hieß es für mich ab in den Apple Store in Main Taunus Zentrum in Frankfurt. Ein Termin war recht schnell und komfortable über die Apple Store Webseite erstellt. Leider funktionierte diese Funktionalität, Termine auszumachen, in meiner iPhone Apple Store App nicht. Es kam immer die Meldung der Dienst sei nicht verfügbar. Inzwischen funktioniert der Dienst wieder. Ich gehe davon aus, dass das damals ein temporäres Problem war.

Wie heise.de bereits berichtete, werden inzwischen die Geräte im Apple Store eher repariert anstatt gleich auszutauschen. Ich wußte ja auch, dass mein iPhone bereits aus der Garantiezeit war, hatte jedoch auf die Gewährleistungskulanz von Apple gehofft. Zuerst sei schon mal die Anzahl der Mitarbeiter die in so einem  Store umherschwirrt zu erwähnen. Das war eine beachtliche Mannschaft, welche sich dort um die Kunden kümmert. Ich wurde noch vor dem Betreten der Bar von einem Mitarbeiter abgefangen, und mein Termin registriert. Anschliessend wartete ich ca. zehn Minuten darauf bis ich bedient wurde. Dank freiem WLAN kann man sich im Store die Zeit ganz gut vertreiben. Als ich nun endlich an der Reihe war, schilderte ich mein Problem, der Mitarbeiter sah die Displaymänger auch sofort und startete mittels Diagnosemodus einige Prüfungen meines iPhone. Akku etc. ok. Nun kam dann aber leider ans Licht, dass das Gerät 112 Tage über der Garantie sei und man würde das Display tauschen. Dauer ca. 1 h. Das hätte den auch den Vorteil, dass die Daten auf dem Gerät verbleiben. Nachteil, es würde mich 150 € kosten. Nun gut, was blieb mir auch übrig. Schlimmstenfalls würden ja so nach und nach noch mehr LEDs ausfallen … Also gab ich die Reparatur in Auftrag und trollte mich 1 h im MTZ herum.

Nach der besagten Stunde stand ich im Laden wieder auf der Matte und fragte nach. Ja das Gerät sei noch an den Checks, aber es ist gleich fertig. Ok. So und nun komme ich zu der negativen Schlagzeile meines Besuches. Nun kam aus den hinteren Räumen des Ladens erst einmal ein anderer Mitarbeiter zu mir und präsentierte mir mein „repariertes“ iPhone. Stutzig machte mich gleich, dass er es nur vor mich hinlegte und sagte: „Da ist es ihr repariertes iPhone“, es jedoch nicht einschaltete. Daraufhin schaltete ich es ein und mußte zum meinem Entsetzen feststellen, das Display sah noch genauso dunkel aus wie vorher. Ich reagierte schon etwas emört darüber und fragte, ob das ihr Ernst sei und sie es nach dem Displaywechsel gar nicht gesehen hätten. Darauf hin verschwand der Mitarbeiter wieder samt iPhone nach hinten und es kam der Mitarbeiter der meinen Auftrag entgegennahm mit dem Gerät zurück. Er erklärte mir recht sachlich, dass die Chancen 50:50 standen, daß das Display hätte defekt sein können. So war es nun wohl die Elektronik, welche die Hufe hochgerissen hatte.

Nun stellte sich für mich die Frage was nun. Mir wurde erklärt, dass mir die Reparatur selbstverständlich nicht in Rechnung gestellt werden würde. Ich hatte die Wahl zwischen das Gerät wieder so mitnehmen oder 250 € für ein Austauschgerät zu zahlen. Was ich getan habe, brauche ich ja wohl nicht zu erwähnen.

Fazit: Insgesamt war ich mit dem Service an der Bar und der Unkompliziertheit des Umtausches bzw. Reparatur zufrieden. Welcher Elektronikmarkt repariert schon mal innerhalb von einer Stunde das Display eines Handys? Und das nach Ablauf der Garantie? Ein Gegenbeispiel war damals meine defekte PS3. Da hiess es lapidar, kaufen sie sich eine Neue mit 50 € Rabatt.
Aber es bleibt der Bittere Beigeschmack mir ein angeblich repariertes Gerät gegen 150 € unterzujubeln, welche jedoch immer noch den gleichen Fehler aufwies. Ich hatte das Gefühl, dass sie meinten ich würde es nicht erkennen. Umso mehr deutete die Ganze Sache daraufhin, dass mich zuerst nicht wieder der gleiche Mitarbeiter bediente bei der Übergabe des reparierten Gerätes.

Was habt Ihr so für Erfahrungen an der Bar gemacht? Innerhalb der Garantie tauscht ja bekanntlich Apple sofort die Geräte um.