nokia is everywhere

Langsam aber sicher schleichen sich immer mehr Nokia Geräte in mein Sammelsurium ein. Nach dem Nokia N800 habe ich mir nun noch als neues Handy das E65 gekauft. Viele werden mich jetzt schon wieder frage, warum schon wieder ein neues Handy. Erst das SE K750i (ist aber schon über ein Jahr alt), dann der Treo 680 und nun das Nokia E65. Die Antworten darauf lauten ganz einfach:

  1. Bei dem SE K750i setzt ab und an der Joystick in der Mitte aus.
  2. Bei dem Treo 680 lies die Akkulaufzeit zu wünschen übrig und er war mir zu klobig.
  3. Das Nokia E65 hat WLAN.

Die erste Herausforderung für das neue Gerät bestand darin, mein Adressbuch von meinem PalmOS Handheld Sony TH55 auf das des Symbian S60 3rd Handy zu transferieren. Mir gelang es weder von meinen SE K750i noch von dem PDA alle Kontakte per Bluetooth an das Nokia E65 zu senden. Es kam dort zwar eine SMS an, diese enthielt jedoch nur eine Adresse. Nokia setzt zu meinem Entsetzen leider immer mehr auf die Synchronisation über Outlook. Ich bin jedoch nicht gewillt diesen Trend mitzumachen. Somit mußte eine andere Lösung her.

Die Lösung war schnell gefunden. Sie heipt zyb.com. Bereits zuvor synchronisierte ich als Backup das Adressbuch meines Handys mit diesem Server. Nun stellte ich sogar fest, daß es ein PalmOS Programm namens syncML gibt, mit dem ich meine Adress- und Kalenderdatenbank auf die zyb Seite hochladen kann. Erstere Datenbank habe ich auch sofort mit dem Nokia E65 synchronisieren können. Da mein Nokia E65 von Hause aus auch noch ein gutes Kalenderprogramm namens Papyrus besitzt, habe ich Blut geleckt und wollte nun mit diesem auch noch die Termine meines PDA Kalenders anschauen können. Leider wollte das syncML Programm die Termine nicht syncronisieren. Es erschien immer die Fehlermeldung: "database not found". Auf der Webseite von scheduleworld.com fand ich endlich eine Antwort auf mein Problem. Man muss in dem PalmOS Programm das Zeitintervall (Range) für die zu synchronisierenden Termine (events) deaktivieren. Dann hat es endlich geklappt. Schwupps hatte ich meine Termine nun auch auf dem Nokia. Nun bin ich glücklich.

Die Wikipedia läuft dank Mobipocket und Toem seiner Portierung auf den Palm auch bestens.