Die Burgentour in der Pfalz

Vorletzte Woche Sonntag fuhren Thomas und ich den ersten Rundweg in der Pfalz ab. Auf dem Programm stand die Burgenrundtour beginnend bei Hauenstein und endend im selbigen Ort. Die Anfahrt verzögerte sich etwas auf Grund eines Kartenfehlers im TomTom von Tom (geile Wortkombination) und einer kleinen Umleitung.
Wir waren noch keine zwei Kilometer unterwegs und wussten bereits wie toll die Strecke sein wird. Der Weg verlief zu ca. 80% abseits jeglicher Autostraßen. Es ging immer wieder leicht hügelig vorbei an Wiesen, Wäldern und Weinbergen. Wir beide waren wirklich sehr angetan von diesem Rundfahrweg. Vor allem der kleine schmale Weg durch die Stadt Annweiler hatte es uns sehr angetan.

Die Beschilderung des Radweges in Form eine Burg unter den Radwegweisern ist vorbildlich vorgenommen worden. Wir haben nur in einem Orte die Ausschilderung anscheinend übersehen und mussten auf der Hauptstrasse uns durch einen Ort quälen.
Wir haben an einer Stelle sogar knapp 250 Höhenmeter bewältigt. Das hat uns wirklich sehr gefordert. Ich bin furchtbar stolz auf Tom, dass er diese Strecke von 50 km wirklich locker gemeistert hat, obwohl er ja sich ja meist anderen Sportarten widmet. Hut ab.
Unserer Mittagspause verbrachten wir in einem Restaurant auf halber Höhe von den 250 Höhenmetern mit einem herrlichen Blick von der Terrasse ins Tal. Nach der Stärkung in Form eines Flammenkuchen und eines Salates erklommen wir die Spitze der Strecke.

Abschliessend kann ich noch sagen, dass wir die Strecke definitiv noch einmal fahren wollen, dann jedoch in der anderen Richtung. Außerdem wollen wir die Strecke ja noch Freunden zeigen. Gefallen haben mir auch die Abwechslung der Bodenbeschaffenheiten gefallen. So konnten wir unsere Räder auch mal ordentlich im Gelände testen. Ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug in die Pfalz. Dann wohl auch bald mit meinem neuen Auto und einem Dachgepäckträger für Räder.

Ergänzung: Leider ist es derzeit nicht mehr möglich über Runkeeper hier einen frame der Karte in meinem Blog einzubinden. Ich habe den support schon informiert. Aus dem Grund müsst ihr nun mit einem Link zur Strecke vorlieb nehmen.